Top

Schöner Brunnen

 
Initiale

ls vor langer Zeit der Schwarze Tod in Nürnberg gewütet hatte, lagen die Straßen still und unheimlich in der Sommerhitze. Da ließen die Nürnberger, die die Pest überlebt hatten, einen schönen Brunnen bauen. Er wurde am Markt aufgestellt.

An jenem Brunnen ist seither ein geheimnisvoller nahtloser Ring angebracht. Wenn man an ihm dreht, darf man sich etwas wünschen. Der Ring wurde von einem Schlosserlehrling geschaffen, dessen Meister von der Stadt den Auftrag erhalten hatte, das Eisengitter des Brunnens herzustellen. Der Lehrling war in die Tochter des Meisters verliebt.

Als der Vater eines Tages die beiden jungen Leute schäkern sah, drohte er, den Lehrling aus dem Haus zu werfen. Weinend verbrachte der Junge die ganze Nacht am Werktisch. Als der Meister am nächsten Morgen in die Werkstatt kam, staunte er und bereute seine bösen Worte. Der Lehrling aber war verschwunden.

Sein letztes Werk ist jener Ring im Eisengitter des Schönen Brunnens, der an keiner Stelle durchbrochen ist und der wundersam glatt im Gitter hängt. Niemand hat je sein Geheimnis ergründet. Bis auf die drei Raben, die des Nachts über dem werkelnden Jüngling kreisten und gesehen haben, wie der Ring in das Gitter kam.

Der Schöne Brunnen mit seinem Original- Ring steht noch immer auf dem Nürnberger Hauptmarkt. Aber auch im Zimmer 31 der Drei Raben können Sie an dem Ring drehen. Hier ist nämlich an der Wand eine originalgetreue Kopie des Gitters angebracht. Man sagt, dass jedem, der an dem geheimnisvollen Ring drehe, ein Wunsch erfüllt werde. Diesen können Sie sich, wenn Sie im besagten Zimmer nächtigen, die ganze Nacht lang überlegen.