Top

Martin Behaim

 
Initiale

n Indien wachst viel mancherly Speceri, das holz Aloe und vil Edelgestains Perlein oriental... Verlockten diese Worte Kolumbus, auf ungewöhnlichem Wege nach dem indischen Kontinent zu suchen? Wer den Erdapfel des Nürnbergers Martin Behaim betrachtet, findet diese verheißungsvolle Schrift neben vielen anderen Ratschlägen.

Europa und Asien sind als Nachbarn aufgemalt, die einzigen auf der Welt. Amerika gibt es nicht. Auch Kolumbus ging 1492 von demselben Weltbild aus und trat seine Reise westwärts an. In eben diese Zeit fällt die Herstellung von Martin Behaims Erdapfel. Es ist der älteste erhaltene Globus. Als Kolumbus zurückkam, war die Erde um einen Kontinent reicher und Behaims Werk überholt.

Der Erdapfel hätte der erste einer ganzen Serie sein sollen. Ohne Amerika jedoch war der Globus eine unnütze Kugel. Sie steht noch heute im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg, während Martin Behaim 1507 als armer Mann in Lissabon gestorben ist.

Auch im Hotel Drei Raben, Zimmer 41, steht solch eine unnütze Kugel. Berühren sie sie und ihnen wird ein Licht aufgehen...